Trauung & Heirat

Allgemeines

Sie möchten sich kirchlich trauen lassen? – Nehmen Sie dazu Kontakt mit dem Pfarramt auf.

Der Pfarrer wird mit Ihnen einen (beidseits) passenden Termin abmachen und zu einem ersten Traugespräch vorbeikommen. Gemeinsam werden Sie sich Gedanken über die Ihnen zusagende Gestaltung des Gottesdienstes machen. Sie können auch beim Wortlaut Ihres Trauversprechens mitreden.

Voraussetzung für eine ref. Trauung ist, dass mindestens einer der Ehepartner der ref. Kirche angehört. Die standesamtliche Trauung ist ebenfalls Voraussetzung.

Unser Pfarrer wird Sie auch gerne in einer auswärtigen Kirche trauen, welche möglichst nicht mehr als 30 Fahrminuten von Ebikon entfernt liegen sollte. Im Gegensatz zu unserer ‚eigenen‘ Kirche hier in Ebikon, muss das Brautpaar bei einer Trauung ‚auswärts‘ die Kosten für Kirchenmiete, Organist/in, Sigrist/in selber tragen.

Durch die Trauung auf dem Zivilstandsamt erhält die Partnerschaft eine rechtliche Grundlage. Viele Paare haben das Bedürfnis, diesen Übergang in eine neue Lebensphase kirchlich zu gestalten.

Die reformierte Kirche des Kantons Luzern bietet eine kirchliche Feier an, um Paare auf ihrem Weg zu geleiten. Bei der kirchlichen Trauung versprechen zwei Menschen einander die Treue und bitten um Gottes Segen für ihre Liebe und den gemeinsamen Lebensweg. Sie haben die Möglichkeit, eigene Gestaltungsvorschläge zu machen.

Planung

Bitte legen Sie den Termin Ihrer kirchlichen Trauung erst fest, wenn Sie die Zusage des betreffenden Pfarrers haben. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Trauung in einer anderen Kirche als derjenigen Ihres Wohnortes stattfinden soll.

Mitgliedschaft

Voraussetzung für eine kirchliche Trauung ist die Mitgliedschaft der Braut oder des Bräutigams in der reformierten Kirche und eine Bescheinigung über die erfolgte zivile Trauung.

Ansprechpartner

Wenden Sie sich für eine Trauung, wenn immer möglich mindestens ein halbes Jahr im voraus, an das Pfarramt Ihres Wohnortes und vereinbaren Sie einen Termin für ein Vorbereitungsgespräch.

Dauer der Trauung

45 bis 60 Minuten. Die Mitwirkung des Brautpaares oder weiterer Personen an der Gestaltung des Gottesdienstes ist sehr willkommen.

Musik

Nach Absprache. Der Organist / Die Organistin der betreffenden Trau-Kirche steht zur Verfügung. Es ist aber auch möglich, dass das Brautpaar weitere Musikanten zuzieht oder die gesamte musikalische Gestaltung in Absprache mit dem Pfarramt selber organisiert.

Kollekte

Meist nach Wahl des Brautpaares.

Ökumene

Trauungen von Ehepaaren verschiedener Konfession sind möglich. Falls ein Partner der römisch-katholischen Kirche angehört und vor der röm. Kirche offiziell als verheiratet gelten will, wird eine „formelle Erlaubnis vom Bistum“ benötigt. Die Voraussetzungen dazu erfahren Sie beim Katholischen Pfarramt.

Kosten

Falls die Trauung in Ihrer Kirchgemeinde stattfindet, fallen keine Kosten an. Die Überreichung eines Trinkgeldes an Sigrist/in und Organist/in ist Ihrem Ermessen überlassen.

Die Benutzung einer Kirche in einer anderen Kirchgemeinde hingegen ist in der Regel kostenpflichtig. Für begehrte „Hochzeitskirchen“ gelten oft spezielle Regelungen.